Über die Aktion

Stark unterschätzte Gefahr: „Unfallursache Ablenkung“

bild-ueber-die-aktion

Einfach mal kurz die Augen schließen und sich so ein paar Sekunden durch den Straßenverkehr bewegen. Auf diese Idee würde man doch nicht im Traum kommen, oder?

Und dennoch. Durch die unterschiedlichsten Faktoren und Einflüsse werden wir abgelenkt und sind oft für mehrere Sekunden unaufmerksam. Besonders schlimm ist das natürlich am Steuer eines Fahrzeugs. Aber auch als Fußgänger begibt man sich dadurch ungeahnt in Lebensgefahr.

Der Griff zum klingelnden Handy, das Hören lauter Musik, das Schreiben einer SMS, das Bedienen des Navi, das Hören eines interessanten Radioberichts, der schnelle Schluck aus der Wasserflasche …

Man könnte diese Liste weiter fortsetzen. Letztendlich sind es alles gefährliche Selbstverständlichkeiten, die uns und andere in Gefahr bringen können.

Quellen für die Inhalte dieser Seite:
TU Chemnitz, Allgemeine- und Arbeitspsychologie – Ablenkung: unterschätzte Gefahr / Dr. Kubitzki – AZT Automotive GmbH 12-05-03 – Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu „safety tool“